Kollaborationsplattform

Diese Kollaborationsplattform ist ein im Aufbau befindlicher Gegenstand einer Forschungs- und Entwicklungsarbeit im Rahmen des Verbundprojektes OrGoLo = Organisatorische Innovationen mit Good Governance in Logistik-Netzwerken. Das Projekt unterstützt die Beteiligten in globalen Lieferketten bei der Bewältigung geteilter Verantwortung. Dies gilt insbesondere für Akteure in kleinen und mittleren Unternehmen, die mit hohen Anforderungen in Bezug auf Import- und Export-Regularien im In- und Ausland konfrontiert werden.

Neutrale Institution

In den Händen der DIALOGistik Duisburg als neutraler Institution soll der Prototyp des Kollaborationssystems nicht zum Objekt spezifischer Interessen von Verladern oder Logistikdienstleistern werden, sondern Bestandteil der informationslogistischen Infrastruktur. Ihre besondere Lernorientierung hilft den Verantwortlichen, komplexe organisatorische Problemlagen aufzulösen und kontinuierliche Verbesserungen für den Arbeitsalltag zu schaffen.

Wie geht es nach Projektende weiter?

Nach Abschluss der Projektarbeiten ist folgendes geplant: Die in einer unbestimmten Anzahl zu errichtenden Liefernetz-Communities betreiben und nutzen ihre jeweils eigene, „abgeschlossene“ Kollaborationsplattform. Als physisch getrennte Einheit soll diese virtuell mit dem allgemeinen Wissensbestand der OrGoLo-Community gekoppelt werden, der den Nutzern aller „verwandten“ Kollaborationsplattformen offensteht.