Logistikbranche und Corona

Folgen für den Ausbildungsmarkt und für das JOBSTARTER-Projekt „Lernumgebung : Digitalisierung der Logistikbranche“ (Digi 4 Job)

05.07.2020

Anfang des Jahres hat das Projekt „Digi 4 Job“ die Arbeit aufgenommen. Das Projekt hat sich vorgenommen, zusammen mit dem Mercator-Berufskolleg in Moers ein Logistiklabor für das Erlernen moderner digitaler Arbeitsabläufe zu entwickeln. Außerdem sollen Logistikunternehmen beim Matching mit geeigneten Auszubildenden unterstützt werden.

Dann kam Corona. Die vorgenommenen Arbeiten im Projekt mussten zurückgestellt werden. Stattdessen haben Mitglieder des Projektteams erkundet, was sich mit Corona in der Branche und im Ausbildungsmarkt am Niederrhein ändern könnte und welche Folgen das für die Ausbildungssituation und die Arbeit des Projektes hat. In der Studie „Logistikbranche und Corona“ werden die Ergebnisse der Recherche vorgestellt.

Das vom BMBF und der EU geförderte Projekt aus dem Programm JOBSTARTER plus wird durchgeführt von dem Lehrstuhl für Transportsysteme und -logistik, Universität Duisburg Essen (UDE)und dem Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikwissenschaft (RISP), UDE.

DIALOGistik unterstützt das Vorhaben als assoziierter Partner.

Weitere Informationen zur Studie finden Sie Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.


Mitglied werden

Sie wollen Mitglied beim DIALOGistik Duisburg e.V. werden? Alle Informationen über eine Mitgliedschaft finden Sie Leitet Herunterladen der Datei einhier.