Sendungsbildung

Für den Betreiber einer Kollaborationsplattform sind Daten über die Bildung eigener Sendungen der „Grundstoff“ zur laufenden Überprüfung von Qualität und Effizienz interner und externer logistischer Leistungen. Erfassung und Vergleich von Sendungsdaten gehören zu den Aufgaben von Lieferkettenspezialisten, Versanddisponenten etc.

Blick in eine Warensendung

Mit diesem Modul wird der tiefere „Blick in eine Warensendung“ ermöglicht, ohne den insbesondere eine Importzollabfertigung nicht durchführbar ist – eine wesentliche Voraussetzung für die effiziente Steuerung internationaler Lieferketten. Hierzu gehören insbesondere Artikelstammdaten inklusive HS-Codes, Rechnungs- und Lieferscheindaten sowie Informationen über die Verpackungszuordnung.

ERP-Daten und Routen-Konfiguration

Sendungsdaten sollen entweder über Schnittstellen aus ERP-Systemen übertragen oder durch Sachbearbeiter manuell erfasst werden. Vorschläge zur Routenbildung werden dabei aus entsprechenden Nachrichten des Moduls „Lieferketten-Konfiguration“ übernommen.

Beitrag zu kontinuierlichen Verbesserungen

Aus dem Modul "Sendungsbildung" lassen sich - zusammen mit den Folgedaten aus dem Modul „Sendungsverlauf“ - Erkenntnisse über die Güte früherer Konfigurationsvorschläge gewinnen, die zu kontinuierlichen Verbesserungen beitragen können.